Frühkindliches Trauma -

wenn die Sprache nicht ausreicht ...

Wichtige Prägungen für unser Leben finden in der vorgeburtlichen Lebenszeit, während der Geburt, sowie in den ersten Lebensmonaten statt.  All diese frühen Erfahrungen entziehen sich in der Regel unserem bewussten Erinnern, sie sind aber im Körpergedächtnis gespeichert.
Körperpsychotherapeutische, tiefenpsychologische und systemische Methoden ermöglichen einen Zugang zu unserer unbewussten frühen Lebensgeschichte. Die im therapeutischen Setting noch einmal erlebten Gefühle werden symbolisierungsfähig und können vom Erwachsenen nachträglich in Worte gefasst und dadurch der inneren Biographie zugeordnet werden; so verlieren sie ihre Übermächtigkeit. 
Der Kontakt zu einer Frühzeit, in der das ozeanische Getragensein noch selbstverständlich war, kann das verlorene Urvertrauen in die Getragenheit der eigenen Existenz erneuern.

 

Zurück